≡ Menu

HolzkohlegrillEs ist einfach ein schönes Gefühl von Sommer und von Entspannung: Der Holzkohlegrill steht auf der Terrasse oder im Garten, er ist angeheizt, ein wunderbarer Duft von Holzkohle macht sich breit, er kitzelt die Geschmacksknospen und macht Appetit auf Köstlichkeiten vom Grill. Das Fleisch vom Holzkohlegrill ist in seinem Geschmack unübertroffen, da es die typische Note von Holzkohle hat. Ein Gasgrill oder ein Elektrogrill können diesen einzigartigen Geschmack nicht vermitteln. Damit Sie tatsächlich Freude am Holzkohlegrill haben und das Grillgut mit seinem unverwechselbaren Geschmack genießen können, kommt es auf den richtigen Grill, die geeignete Holzkohle und den richtigen Umgang mit dem Grill an. Dabei ist es nebensächlich ob Sie auf einen Säulengrill, eine Grilllok, Grillwagen von Tepro oder Schwenkgrill setzen. Den richtigen Holzkohlegrill finden Sie in unseren großen Holzkohlegrill Test. Natürlich darf auch das passende Grillzubehör nicht fehlen und so hat dies auch der Holzkohlegrill Guru für Sie getestet. Damit auf der Grillfläche ihres neuen Weber, Landmann oder Thüros Holzkohlegrill auch so manche feine Sachen landen, gibt es vom Holzkohlegrill Guru noch eine Rezeptdatenbank mit vielen besonderen Ideen für Ihre Grillparty.

Ein einizigartiger Geschmack – typisch für den Holzkohlegrill

grillspiess

Die Vorteile eines Holzkohlegrills liegen ganz klar im Geschmack. Holzkohle verleiht dem Grillgut eine ganz besondere Geschmacksnote, die sogar von Vegetariern und Veganern geschätzt wird. Es muss nicht immer Fleisch sein, das Sie auf den Grill legen. Sogar Käse, Gemüse, Sojaprodukte und Brot können gegrillt werden, um ihren besonderen Geschmack zu entfalten. In geselliger Runde schafft der Holzkohlegrill eine besondere Atmosphäre. Die Rauchentwicklung und die Wärme sorgen für Vorfreude. Viele Menschen haben ganz einfach ihren Spaß am Grillen, der Holzkohlegrill erfordert Geduld und ermöglicht ein unverfälschtes Grillen. Mit den neuen, modernen Holzkohlegrills als Säulengrill oder Kugelgrill z.b. von der Firma Kettle oder als BBQ-Smoker ist sogar ein indirektes Grillen möglich, die besonderen Leckereien wird langsam und gleichmäßig durchgegart. Das, was sich für viele Grillfreunde als Vorteil erweist, ist für andere ein Nachteil.

Nachteile

rauchender_griill

Wollen Sie mit dem Holzkohlegrill richtig grillen und einen guten Geschmack erzielen, dann benötigen Sie schon etwas Übung und Geduld. Sie müssen einen Blick dafür haben, wann die Holzkohle den Zustand erreicht hat, dass Sie mit dem Grillen beginnen können. Es dauert einige Zeit, bis Sie die Leckereien auf den Rost legen können, da die Holzkohle gut durchgeglüht sein muss. Die Rauchentwicklung, die von zahlreichen Grillfans geschätzt wird, kann von Nachbarn als störend empfunden werden. Ein Nachteil ist, wenn Saft des Grillgutes, vor allem Fett, auf die Glut tropft. Es entwickeln sich Gase, die ungesund sind. Grillen Sie richtig, können Sie das jedoch vermeiden. Ein Holzkohlegrill ist feuergefährlich, auf dem Balkon ist die Anwendung oft nicht gestattet. Sie müssen bei der Anwendung immer auf den Brandschutz achten. Bei längeren Grillabenden kann es passieren, dass Sie Holzkohle nachlegen müssen.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei

Für jeden Geschmack, für den kleinen und für den großen Hunger, erhalten Sie die passenden Holzkohlegrills. Neben einfachen Holzkohlegrills in verschiedenen Größen werden Trichtergrills angeboten, mit einem Kamineffekt, mit denen Sie Holzkohle sparen. Schwenkgrills sind wahre Kombitalente, bei ihnen kann der Grillrost gegen einen Suppentopf ausgetauscht werden. Ideal zum Mitnehmen für unterwegs sind die kleinen Grilleimer, die groß genug für ein paar Bratwürste sind. Kugelgrills verfügen über einen Deckel und ermöglichen ein gleichmäßiges Durchgaren sowie ein indirektes Grillen. Immer größerer Beliebtheit erfreuen sich die Smoker, die in ihrer Form stark an eine Lokomotive erinnern. Das Grillgut befindet sich nicht über der Glut, es kann kein Fett in die Glut gelangen. Für das Grillen auf einem Holzkohlegrill benötigen Sie etwas Geduld, es dauert einige Zeit, bis das Fleisch durchgart. Mit verschiedenem Grillzubehör wie

rüsten Sie den Holzkohlegrill nach Ihren persönlichen Vorlieben auf. Sogar große Fleischstücke wie Hähnchen oder Haxen können Sie an einem Drehspieß grillen.

gartenparty

Grillen wie ein Profi

Für den Holzkohlegrill erhalten Sie Holzkohle in kleineren und größeren Stücken sowie Grillbriketts. Echte Grillfans schwören auf Holzkohle. Auf das richtige Anzünden kommt es an. Sie erhalten Anzündflüssigkeiten und Anzündhilfen als Anzündkamine. Mit Kohlenanzündern, kleinen Holzscheiten und der richtigen Anordnung der Grillholzkohle bringen Sie den Holzkohlegrill schnell auf Betriebstemperatur. Ist der Holzkohlegrill angezündet, verteilen Sie die Grillkohle gleichmäßig. Sie sollten auf den richtigen Abstand des Grillrostes zur Glut achten, damit das Grillgut durchgart, aber nicht verbrennt. Ein Ablöschen mit Bier ist übrigens nicht erforderlich. Drehen Sie das Grillgut mehrmals um, damit es gleichmäßig gegart wird.